F*Streik Netzwerk Dresden

konstruiert - diktiert - zementiert


Datum: 1.3.2020 17:00 Uhr
Ort: PlatzDa! (Wernerstraße 21)

Vernissage

Lange Beine, dünne Taille und hübsch gemachte Haare. Das scheint das typische Bild einer “Frau*” zu sein, wenn eine*r sich Werbung und andere Bilder anschaut, die im Stadtbild rumhängen. Ständig werden wir mit dieser Idee konfrontiert, und sie wird so alltäglich, dass wir es gar nicht mehr bewusst ansehen, geschweige denn hinterfragen. Und manchmal, wenn eine*r kaum darauf gefasst ist, blinzelt sie durch das Gebüsch, DIE Frau*, in Stein gemeißelt steht sie da. Aber wer entscheidet eigentlich, dass sie da steht? Mit welcher Absicht wurden sie errichtet und welche Werte vermitteln die Skulpturen?

Die Fotoausstellung im PlatzDa setzt sich mit Skulpturen und Denkmälern im Dresdner Westen, die sich rund um die Frau* drehen, auseinander. Die dokumentarische Herangehensweise der Fotograf*innen ist geprägt von der Frage nach gesellschaftlichen Frauen*bildern und deren Konstruktion. Aber auch die Historie von Denkmälern, dargestellten Persönlichkeiten und die Anlässe für die Errichtung einer Skulptur oder Plastik sind mit eingeflossen. Die Ausstellung lädt dazu ein, sich mit den eigenem Verständnis von Weiblichkeit zu beschäftigen und zu hinterfragen, welche Stereotype und Normative man selbst verinnerlicht hat.

Ausstellung vom 01.03.2020 - 15.03.2020

Ausstellung Plakat