F*Streik Netzwerk Dresden

8. März 2019


Am 8. März werden wir gemeinsam zum bundesweiten F*Streik auf die Straßen gehen und mit unterschiedlichen Aktionen ein Zeichen setzen. Ihr plant eine Aktion, die hier noch nicht auftaucht oder möchtet uns unterstützen? Dann schreibt uns einfach eine E-Mail.

On 8th of March, we will take to the streets together for the nationwide F*Streik and set an example with various campaigns. Are you planning a campaign that has not yet appeared here or would you like to support us? Then send us an e-mail.

Wir wollen den Vormittag nutzen, um miteinander über das Streiken im Arbeitskontext und im Privaten zu sprechen. Im Mittelpunkt steht, sich mit dem neuen Format unserer Kritik vertraut zu machen. Wo, wann und wie bin ich als Frau* benachteiligt, wo wird mein “Typ”, meine Sozialisation ausgebeutet?

Wie glätte ich jede Woge, habe alles auf dem Schirm, wo und wann werde ich um meine Erhöhung beim Gehalt geprellt? Warum bleib ich immer so unsichtbar? Und und und!

Dies wäre keine Einladung zu einem feministischen Streikcafé, wenn es nicht Besonderheiten gäbe: Schaut, dass Ihr die Sorgearbeit wegorganisiert bekommt! Greift auf Unterstützung zurück, so dass wir Feminist*innen an diesem Tag letztlich nicht machen, was wir immer machen!

Streik-Cafés

kosmotique, Martin-Luther-Str. 13, 01099 Dresden
10:00 - 13:30 Uhr
Frühstück, Talk, Schilder-Basteln und Foto-Shooting anschließend gemeinsamer Aufbruch zum Streikfest. Nur für FLTI*.
-> Mehr Infos zum Fotoshooting

FrauenBildungsHaus Dresden e.V., Oskarstr. 1, 01219 Dresden
10:00 - 12:00 Uhr
Wir treffen uns, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Unser Thema "Wir wollen eine Welt, die uns Frauen gut gefällt!" Dazu sind kleine literarische Beiträge vorbereitet. Es wird Tee geben, Obst und Knabbereien können gern mitgebracht werden.

PlatzDa!, Wernerstraße 21, 01159 Dresden
11:00 Uhr
Brunch. Ein bisschen was zu essen wird vorhanden sein. Bringt gern etwas Kleines mit!

Internationalistisches Zentrum Dresden, Riesaer Straße 32, 01127 Dresden
10:00 - 14:00 Uhr
Internationalistisches Frühstück, nur für FLTI*.

HfBK Dresden, Senatssaal, Brühlsche Terrasse 1, 01067 Dresden
11:00 - 13:30 Uhr
Streikfrühstück der Branche Kunst/Kultur mit CindyCat, Ausstellungseröffnung, Frühstücksgespräch und Film (11:30), anschließend gemeinsamer Aufbruch zum Streikfest.
-> Mehr Infos zur Ausstellungseröffnung
-> Mehr Infos zum Streikfrühstück

Verein deutsch-kurdischer Begegnungen, Oschatzer Straße 26, 01127 Dresden
10:00 - 13:00 Uhr
Streikfrühstück mit UTA Frauenrat e.V.

+++++ english version +++++

We want to use the morning to talk to each other about strikes in the work context and in private. The focus will be on familiarizing ourselves with the new format of our criticism. Where, when and how am I disadvantaged as a woman*, where is my “type”, my socialisation exploited?

How do I smooth out every wave, have everything on my screen, where and when will I be bounced for my salary increase? Why am I always so invisible? And and and!

This would not be an invitation to a feminist strike café if there weren’t special features: See that you get rid of the care work! Take advantage of support, so that we feminists* don’t do what we always do on this day!

Decentralised strike cafés

kosmotique, Martin-Luther-Str. 13, 01099 Dresden
10:00 - 13:30 h
Breakfast, talk, handicrafts of signs and photo shooting, afterwards common departure to the strike fest. LGBT* only.

FrauenBildungsHaus Dresden e.V., Oskarstr. 1, 01219 Dresden
10:00 - 12:00 h
Exchange with literature, dance & music, then common departure to the strike fest

PlatzDa!, Wernerstraße 21, 01159 Dresden
11:00 h
Brunch. A little to eat will be available. Please bring something small with you!

Internationalistisches Zentrum Dresden, Riesaer Straße 32, 01127 Dresden
10:00 - 14:00 h
Internationalist breakfast, LGBT* only.

HfBK Dresden, Senatssaal, Brühlsche Terrasse 1, 01067 Dresden
11:00 - 13:30 h
Exhibition opening and breakfast discussion + film (11:30 a.m.), followed by joint departure to the strike fest

Verein deutsch-kurdischer Begegnungen, Oschatzer Straße 26, 01127 Dresden
10:00 - 13:00 h
Strike breakfast with UTA Frauenrat e.V.

Workshops + Austausch + Performance + Entspannung

Installative Performance „Wende 2.0“ oder zurück in die Zukunft (mehr Infos)

Schürzt das Patriarchat! Nutzt eure Schürzen als Leinwand und bringt darauf zum Ausdruck, was euch als Mädchen* / Frau* oder an Geschlecht nervt, was du ungerecht findest und was du dir stattdessen wünscht. Werde Teil einer dresdenweiten Kunstaktion zum ‘Internationalen Frauentag’.

Weiteres Programm:

  • 15 Uhr: Feierliche Beisetzung des Patriarchats mit Tee- & Kaffee-Küche
  • 16 Uhr: Workshop „Threat of Strike-Room 4 Aggression“
  • 17 Uhr: Internationales, kollektives Schreien 📣 Global Scream 8.3.2019
  • 18 Uhr: Küfa (Küche für alle)

Macht den Streik sichtbar:

  • Tragt die Farbe lila! 💜
  • Hängt Schürzen vor die Fenster!

Es wird es eine Kinderbetreuung auf dem Postplatz geben. Wir sind vor Ort und bieten kleine Betreuungs- und Bespaßungsangebote für die Jüngsten an. Sollte es Menschen geben, die eine ganztägige Betreuung für das bzw. die Kinder brauchen, meldet euch bitte im Vorfeld bei uns (hier: leschmr@web.de), damit wir eine entsprechende Örtlichkeit organisieren können. Spontane Kinderbespaßung vor Ort ist kein Problem, also bringt die Bagage mit!

+++++ english version +++++

Workshops + Exchange + Performance + Relaxation

Installative Performance “turnaround 2.0” or back to the future

Purses the patriarchate! Use your aprons as canvas and express what annoys you as a girl* / woman* or about gender, what you find unfair and what you wish for instead. Become part of a dresden-wide art campaign for ‘International Women’s Day’.

Program:

  • 3 pm: Ceremonial burial of the Patriarchate with tea and coffee
  • 4 pm: Workshop “Threat of Strike-Room 4 Aggression”
  • 5 pm.: International collective shouting 📣 Global Scream 8.3.2019
  • 6 pm: Kitchen for all

Make the strike visible:

  • Wear the color purple! 💜
  • Hang aprons in front of the windows!

There will be childcare at Postplatz. We are on site and offer small care and fun activities for the youngest. If there are people who need all-day care for the child/children, please contact us in advance (here: leschmr@web.de), so that we can organize an appropriate location. Spontaneous entertainment for children on site is not a problem, so bring the smallies with you!

Sexistische Kommentare bis hin zu körperlichen Übergriffen oder nervige Rollenvorstellungen aufgrund der Einordnung in “weiblich” und “männlich” kennt jede*r - sei es in der Schule, Zuhause oder auf der Straße. Um unserer Wut darauf Raum zu verschaffen, der im (Schul)alltag so oft nicht gegeben ist, werden wir am 8. März streiken. Wir werden mit einem Streikmobil vor die Schulen ziehen, um mit anderen Schüler*innen über Diskriminierung, (Geschlechter)rollen und andere nervige kackscheiße zu quatschen. Außerdem wollen wir unsere Ideen und Wünsche für ein schöneres Miteinander weiterentwickeln. Wir laden Dich ein, Dich dem Streik gegen die sexistischen Verhältnisse, sei es in der Schule oder sonst wo anzuschließen und am Streikmobil vorbei zu kommen!

Anschließend laden wir alle ein, beim Streikfest auf dem Postplatz vorbei zu schauen.

7 Uhr Start beim BSZ für Gesundheit und Soziales (Maxim-Gorki-Straße) | ca. 8 Uhr Pestalozzi-Gymnasium | ca. 9 Uhr Semperschule (Antonstraße) | ca. 10:30 Uhr 30.Oberschule | ca. 12 Uhr Romain-Rolland-Gymnasium

+++++ english version +++++

Everybody knows sexist commentaries up to physical assaults or annoying role concepts due to the classification into “female” and “male” - be it at school, at home or on the street. In order to make room for our anger, which is so often not present in everyday (school) life, we will strike on 8 of March. We will go with a strike mobile in front of the schools to chat with other pupils about discrimination, (gender)roles and other annoying shit. We also want to develop our ideas and wishes for a better life together. We invite you to join the strike against the sexist conditions, be it in school or anywhere else and pass by the strike mobile!

Afterwards we invite everyone to drop by at strike-fest auf dem Postplatz

7 h Start at BSZ für Gesundheit und Soziales (Maxim-Gorki-Straße) | ca. 8 h Pestalozzi-Gymnasium | ca. 9 h Semperschule (Antonstraße) | ca. 10:30 h 30.Oberschule | ca. 12 h Romain-Rolland-Gymnasium

Pirnaer Frauen*, vereinigt euch! Am Internationalen Frauen*streiktag bleibt die Arbeit liegen, der Herd aus! Streikt mit uns für die Gleichberechtigung aller Geschlechter! Es ist Zeit!

Folgendes haben wir geplant:

  • 10.00 Uhr: Warm-up (Internationales Begegnungszentrum Pirna, Lange Straße 38a)
  • 11.30 Uhr: Start Demonstration
  • 12.00 Uhr: Kundgebung am Markt
  • 12.30 Uhr: Frauen*fest - Essen, Tanzen, Modenschau, Flohmarkt (Internationalen Begegnungszentrum Pirna, Lange Straße 38a)
  • 19.00 Uhr: Was ihr wollt! - Frauen*abend (Film? Feuer? Feier?) im Begegnungszentrum des CSD Pirna e.V.

Link zur Facebook-Veranstaltung

Geld ist wichtig.

Hochverehrte solidarische Männer. Falls ihr euch fragt, wie ihr das feministische und Frauenstreik-Netzwerk Dresden unterstützen könnt: Es gibt immer was zu tun. Wir brauchen immer wieder Leute, die sich bei Treffen um Essen kümmern, die Kinder betreuen, die hinterher sauber machen, oder z.B. auch Protokoll schreiben. Hier könntet ihr die Normalverteilung dieser Tätigkeiten wenigstens für die paar Stunden umkehren - dafür kommt ihr in die Hall of Fame der ganz doll vorbildlich feministischen Männer ;-) (Die wird es nicht geben. Aber im Ernst: das sind gute Arten der Unterstützung.)

Es gibt noch eine andere Möglichkeit, auch für gestresste Manager: Gebt uns euer Geld. Gerechtigkeit hat nicht nur mit Nettigkeit und leichten Verschiebungen der Aufgabenverteilung, sondern auch mit diesem unliebsamen ökonomischen Thema zu tun. Frauen haben weniger Geld als Männer, obwohl sie mehr Stunden arbeiten (ja, Haushalt, Sorge und Kümmern zählen auch). Die Gender Pay Gap (die Einkommenslücke zwischen Männern und Frauen) beträgt in Deutschland momentan um die 22%, von der Rentenlücke von 45% oder vom Vermögen gar nicht zu reden. Ihr braucht uns nur ungefähr diesen Anteil eures Einkommens im Monat März spenden und schon müssten wir uns nicht mehr darum kümmern, wie wir unsere Flyer finanzieren sollen. Wer religiös ist, kann das gar als Ablasshandel betrachten und auf Sündenerlass hoffen - alle anderen nicht.

Du: Was? Ein Viertel eines Monatseinkommens? Wir: Stimmt, warum eigentlich nur im Monat März? (Natürlich richtet sich das weniger an die Armen unter euch. Ihr könnt ja schätzen, wie viel in eurem Fall gerecht wäre. Im Durchschnitt eben ein Fünftel bis Viertel eures monatlichen Einkommens. Wer mehr Geld hat, erhöht einfach den Anteil.)

Spendenkonto: Allgemeines Syndikat Dresden / IBAN: DE11 8306 5408 0004 8128 91 / BIC: GENODEF1SLR
Verwendungszweck (wichtig!): “Was Mann verdient”

Danke! AG Feministische Kämpfe (FAU Dresden)